Wenn Sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, sich um ihre Angelegenheiten zu kümmern, benötigen sie, falls kein Angehöriger oder keine Person ihres Vertrauens vorhanden ist, einen gesetzlichen Betreuer. Dieser regelt dann in ihrem Interesse die anstehenden Angelegenheiten und Rechtsgeschäfte im Bereich der Gesundheitssorge; Vermögenssorge; Wohnungsangelegenheiten; Behörden, Versicherungen und Rentenangelegenheiten; Heimangelegenheiten; Postverkehr etc.

Ich habe im Jahr 1997 an der Fachhochschule Benediktbeuern das Studium der Sozialpädgogik/Sozialarbeit mit dem Diplom abgeschlossen. Von 1997-2001 war ich im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beim Betreuungsverein der Caritas als Vereinsbetreuer und Leiter des Vereins beschäftigt. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Spanien habe ich mich 2002 als Berufsbetreuer in München selbständig gemacht.
Seitdem führe ich jährlich etwa 60 Betreuungen im Bereich der Allgemeinpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Alkohol- und Drogenabhängigkeiten; Spielsucht und Essstörungen.
Ein wichtiges Anliegen ist es mir den regelmäßigen persönlichen Kontakt zu meinen Betreuten zu haben, damit eine Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann und damit ich Wohl und Wille des Betreuten in meiner täglichen Arbeit berücksichtigen kann.

Johannes Sicheneder